Staatssekretär Burgbacher auf der Schwäbischen Alb

aus Mythos Schwäbische Alb (Schwäbische Alb)

eingestellt am 07.03.2011 von Wolfgang Schütz

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Ernst Burgbacher, informierte sich in der vergangenen Woche aus erster Hand über die touristische Entwicklung auf der Schwäbischen Alb. Bei seinem Besuch in der Münsinger Touristik Information traf Burgbacher nach der Begrüßung durch Bürgermeister Mike Münzing die beiden Touristiker aus Stadt und Kreis, Wolfgang Schütz und Bernd-Matthias Weckler.

Neben der Darstellung der weiteren Entwicklung des Alten Lagers als denkmalgeschütztes Gesamtensemble durch Bürgermeister Münzing führte Bernd-Matthias Weckler durch die nach modernsten Gesichtspunkten eingerichtete Münsinger Touristik Information und zusammen mit Landtagskandidat Andreas Glück informierte sich Burgbacher nach einem Spaziergang zum Münsinger Lokschuppen über den aktuellen Stand der Arbeiten am Spezialitäten-Buffettwagen „Wachholderbar“ und der Bedeutung der Schwäbischen Alb-Bahn für den Tourismus in der gesamten Region.

Burgbacher zeigte sich beeindruckt vom Grad der authentischen Angebote und deren Präsentation auf der mittleren Alb, was in Einklang mit dem bundesweiten Trend zur Regionalität stehe. Wolfgang Schütz unterstrich die Bedeutung des Tourismus für die Schaffung und Erhaltung von Infrastruktur, von der immer auch die örtliche Bevölkerung profitiere und stellte die Auswirkungen des Tourismus auf die Arbeitsplatzsituation dar.

Staatssekretär Burgbacher lobte das Engagement der örtlichen Touristiker und kündigte an, dass noch in diesem Jahr eine aktuelle Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus erscheinen wird.

Katalog Mythos Schwäbische Alb
Katalog zum Download