TERRA.vista Hörstation an der Burganlage Limberg

aus Preußisch Oldendorf (Teutoburger Wald)

eingestellt am 15.03.2017 von Christian Streich

Burganlage Limberg in Preußisch Oldendorf Standort der ersten Terra.Vista-Hörstation im Kreis Minden-Lübbecke


Das Hörerlebnis TERRA.vista bietet vor Ort interessante Audio-Informationen für alle, die mehr über ihre Region wissen wollen. Alles, was man dazu braucht, ist ein Handy. An 25 aussichtsreichen Stellen im Natur- und Geopark TERRA.vita wartet die Landschaft darauf, auf audiovisuelle Weise erkundet zu werden. An dem jeweiligen Standort steht eine dezente Tafel, die auf das Projekt hinweist.

Unter einer dort genannten Telefonnummer oder über das Einlesen eines QR-Codes sind die Hörbeiträge mit dem Handy direkt im Gelände abrufbar. So können Besucher spannende Geschichten und unterhaltsame Anekdoten über die Entstehung der vielfältigen Landschaft, das Leben früher und heute, bedeutende Bauwerke und Persönlichkeiten direkt im Gelände hören. Die 2-3 Minuten langen Audios wurden professionell eingesprochen und mit Hintergrundgeräuschen unterlegt, so dass für die jeweilige Aussicht eigene, kleine Hörspiele entstanden sind. Je Standort gibt es jeweils zwei Audios: Eines mit kulturhistorischem und ein weiteres mit geologischem Hintergrund.

Neu dazugekommen ist nun ein Hörstandort an der Burg Limberg in Preußisch Oldendorf-Börninghausen. Die Titel der beiden Hörspiele lauten: „Von Herzögen, Grafen und Drosten: Die Burg Limberg“ und „Von Waldmeister, Kalkstein und Dinosauriern: Der Limberg-Sattel“.

Anfang des Jahres hatte sich die Touristik der Stadt Preußisch Oldendorf um die Aufnahme in das Projekt Terra.vista beworben. Mit Unterstützung einiger regionaler Experten konnte das Vorhaben nun realisiert werden.

Hocherfreut konnten am vergangenen Freitag Bürgermeister Marko Steiner und Touristikleiter Christian Streich das Hinweisschild für die erste Hörstation dieser Art im Kreis Minden-Lübbecke auf dem Limberg von den Vertretern des Natur- und Geoparks Terra.vita, Herrn Geschäftsführer Hans-Hartmut Escher und der Projektleiterin Melanie Schnieders, entgegennehmen.

Der Natur- und Geopark Terra.vita und die Stadt Preußisch Oldendorf bedankten sich bei der offiziellen Einweihung des neuen Terra.vista-Standortes beim Stadthistoriker Dieter Besserer, Geologen Günter Ritter, Förster Jürgen Rolfs und Siegfried Spanehl, Bauleiter des Limbergvereins sowie bei der Produktionsfirma aus Delmenhorst für die gewährte fachkundige Unterstützung.

Der begleitende Prospekt „Ausblicke zum Anhören“ wird bei seiner nächsten Neuauflage auch die neue Station auf dem Limberg berücksichtigen.

Die Umsetzung des Projektes wurde finanziert durch die Stadt Preußisch Oldendorf und dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Infos sowie alle Audios als kostenlose App können unter www.cultureapp.com/terravista
oder auf der Internetseite www.geopark-terravita.de
abgerufen werden.

Katalog Preußisch Oldendorf
Katalog zum Download