Deutscher Windsurf Cup 2016 zu Gast in Grömitz

aus OstseeFerienLand (Ostsee)

eingestellt am 10.05.2016 von Janina Kononov

Der Tourplan für den Deutschen Windsurf Cup 2016 füllt sich. Erstmals ist auch das Ostseebad Grömitz Austragungsort der höchsten deutschen Windsurfserie. Vom 26. bis 29. Mai 2016 können sich die besten deutschen Windsurfer ein Bild vom neuen Tourstopp machen und wertvolle Punkte für die Rangliste sammeln. Besonderer Coup: Die veranstaltende Agentur Choppy Water GmbH konnte einen 3-Jahresvertrag mit dem Tourismus-Service Grömitz aushandeln und sich den neuen Standort bis 2018 sichern.

Der Deutsche Windsurf Cup ist die höchste Regattaserie im Windsurfen in Deutschland. In den vier Disziplinen Racing, Slalom, Waveriding und Freestyle wird hier um Spitzenplatzierungen in der nationalen Rangliste gekämpft. Die Tour besteht aus mehreren Events an Nord- und Ostsee.
Neben der Windsurfaction auf dem Wasser ist in Grömitz ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit Pump Track, Slackline, SUP, Party, Livebands und Promotions geplant. Die Veranstaltung wird im Bereich des Yachthafens und der angrenzenden Wassersportschule stattfinden und ist somit für Besucher ideal erreichbar. Die Wettkämpfe auf dem Wasser können so aus nächster Nähe verfolgt werden.

Grömitz´ verantwortlicher Tourismusdirektor Olaf Dose-Miekley freut sich darauf, den Deutschen Windsurf Cup in seinem Ort zu Gast zu haben: „Wir sind sehr froh darüber, dass es gelungen ist, erstmals einen Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups in Grömitz ausrichten zu dürfen. Grömitz ist dem Wassersport sehr stark verbunden und bietet ideale Voraussetzungen für eine solche Veranstaltung. Dieses neue, wiederkehrende Event passt ideal zu unserem Image und wir sind sicher, unseren Gästen ein tolles Urlaubserlebnis zu bieten. Das Surf-Wochenende in Grömitz soll damit in den kommenden Jahren – immer am Wochenende nach Fronleichnam – zu einem fester Bestandteil im Kalender aller Gäste und Wassersportler werden.“

Jörg Eschenbach, Inhaber und Betreiber von „Wassersport Grömitz“, unterstützt den Tourismus-Service vor Ort. Auch er freut sich auf die Veranstaltung in seinem Revier: „Ich habe mich mehr als zwei Jahre dafür eingesetzt, dass unser Standort Tourstop des Deutschen Windsurfcups wird. Man braucht mich also nicht zu fragen, wie glücklich und stolz ich nun über diese Entscheidung bin! In aller Surf-Euphorie war ich schon gewollt mich für die Saison 2016 selbst als Teilnehmer zu melden, um die deutschen Profisurfer mal ordentlich aufzumischen. Ich sehe mein sportliches Engagement nun aber erst einmal darin, zusammen mit Choppy Water und dem Tourismus-Service eine attraktive Veranstaltung für die Gemeinde, alle Gäste und aktiven Teilnehmer zu etablieren.“

Katalog OstseeFerienLand
Katalog zum Download