Oberstdorf - Ein grenzübergreifender Winterstart

aus Oberstdorf (Allgäu)

eingestellt am 18.11.2010 von Miriam Frietsch

Am 18. Dezember 2010 fällt der offizielle Startschuss für die neu gegründete Skiallianz Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit einem Abend unter dem Motto „Heiß auf Weiß“ setzt die Wintersportregion ein erstes Highlight in der Saison 2010/2011.

Am Ende eines perfekten Skitages auf den 124 Pistenkilometern der Skiallianz Oberstdorf/Kleinwalsertal haben am 18. Dezember alle Wintersportler die Möglichkeit, beim grenzübergreifenden Winterstart und dem Fest am Berg an der Kanzelwandbahn (Kleinwalsertal) dabei zu sein. Auch alle anderen Besucher sind herzlich eingeladen, die Beförderung mit der Kanzelwandbahn nach Beendigung des Skibetriebes kostenlos zu nutzen.
Oben angekommen genießt man bei Glühwein, Grillwurst und Après Ski Party den Sonnenuntergang. Feuerstellen, die sich über Berg und Tal strecken markieren das Gebiet und die Anlagen des neu gegründeten Wintersport-Zusammenschlusses „Skiallianz Oberstdorf/Kleinwalsertal“. Während einige der Bergbahnen schon früher in Betrieb gehen (Kanzelwand-/Fellhornbahn je nach Schneelage bereits am 4. Dezember), startet an diesem Tag die Gesamtheit der Anlagen des Gebiets in den neuen Winter.

Eine Lasershow der besonderen Art mit den weiß verschneiten Bergen als Projektionswand stellt die Eigenheit des Gebiets dar: eine österreichische und eine deutsche Region, die ein gemeinsames Wintersportgebiet bilden. Unterstrichen wird dies von einer Fackelfahrt der Skilehrer aus beiden Destinationen, die jeweils vom Fellhorn (Oberstdorf) und der Kanzelwand (Kleinwalsertal) aus starten, sich an der Staatsgrenze treffen und somit zusammen eine große Gesamtperformance bilden.

„Heiß auf Weiß“ ist nicht nur der offizielle Start in den Winter, sondern sozusagen auch die „Feuertaufe“ für die neu gegründete Skiallianz Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit über 124 Pistenkilometern von Anfänger- bis Profiniveau in fantastischer Landschaft bietet sie alles, was das Wintersportherz höher schlagen lässt. Per Ski über die Staatsgrenze, das war hier schon lange vor EU und Co. ohne Reisepass möglich. Und wer am 18. Dezember vom Fellhorn (Oberstdorf) aus zu „Heiß auf Weiß“ kommt, braucht sich um die Rückreise keine Gedanken zu machen, denn ein kostenloser Shuttle-Bus bringt alle Wintersportler von der Kanzelwandbahn zur Fellhornbahn.

Ob mit oder ohne Wintersportgerät – die faszinierende Bergwelt von Oberstdorf und dem Kleinwalsertal ist die Reise wert. Besonders zum grenzübergreifenden Winterstart am 18. Dezember, wenn spätestens dieses besondere Bergerlebnis „Heiß auf Weiß“ macht.

Katalog Oberstdorf