Musiksommer – Liaison zwischen Kultur & Natur

aus Oberstdorf (Allgäu)

eingestellt am 15.07.2010 von Miriam Frietsch

Oberstdorfer Musiksommer wird in diesem Jahr volljährig. Seit 18 Jahren finden hochkarätige musikalische Veranstaltungen rund um Oberstdorf statt. In besonderem Ambiente wie beispielsweise auf dem Nebelhorn, dem Schanzenturm der Erdinger Arena oder dem Söllereck erleben die Gäste hier Musikgenuss auf höchstem Niveau.

In zwei Wochen fällt der Startschuss für das kulturelle Highlight hier in Oberstorf: Vom 30.07.2010 bis zum 19.08.2010 treffen sich renommierte Musiker nicht in Konzertsälen, sondern inmitten der Allgäuer Alpen. In seinem 18. Jahr legt der Oberstdorfer Musiksommer seinen Schwerpunkt auf die Jubilare Schumann, Chopin, Mahler und Bernstein. Insgesamt 40 Konzerte in mehr als 30 Spielstätten in Oberstdorf und der Region spannen den Bogen zwischen Klassik und Moderne, zwischen Kammermusik und Orchester, zwischen Nachwuchs und internationalen Künstlern. Mit dabei sind diesmal die renommierte Sopranistin Ruth Ziesak, die Dirgenten Ruben Gazarian, Ariel Zuckermann und Juri Gilbo, der Klarinettist Fabio di Càsola und der Cellist Claudio Bohórquez. Die Aufführungen präsentieren sich auf historischen bis ungewöhnlichen Bühnen im Tal und auf dem Berg: „Brass pur“ nimmt sich den Schanzenturm der Erdinger Arena als Kulisse, das Berliner Akkordeon Quartett für seine Open Air­Matinée den Familienberg Söllereck. Weitere Aufführungsorte sind die Keramikmanufaktur Altstätten oder das Kraftwerk Kempten – und erstmals der neue Festspielort Wangen. Von 01. bis 19. August ist Oberstdorf außerdem der Treffpunkt für junge internationale Nachwuchskünstler. Die Meisterkurse, mit 180 Teilnehmern aus über 20 Nationen melden die Organisatoren einen neuen Anmelderekord, die Orchester-Akademie und Podien der Nachwuchsförderung sind weltweit hoch geschätzt und ziehen außergewöhnliche Talente an. Auch deren Schlusskonzerte, das Forum junger Preisträger und die Orchester-Akademie sind absolut sehens- und hörenswert.
Einen besonderen Akzent der vielseitigen Hommage an Robert Schumann setzt der Festivalauftakt am 21. Juli mit dem Film „Geliebte Clara“ im Open Air Kino zwischen den Schanzen der Erdinger Arena.

Das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Programm „Konzert erleben und Mehrwert genießen“ wird auch 2010 fortgesetzt und weiter ausgebaut. Mit der Konzertkarte zu ausgewählten Veranstaltungen verbinden sich attraktive Angebote wie zum Beispiel eine Freifahrt auf dem Söllereck-Rodel, Jetons für den Besuch im Casino Kleinwalsertal oder ein ermäßigter Einkauf in der Allgäuer Keramik.

Attraktive Festivalarrangements vom Sterne-Hotel bis zur gemütlichen Landpension laden zum Besuch des Oberstdorfer Musiksommers und zum unbeschwerten Genuss der „Liaison aus Kultur und Natur“ ein.

Musiksommer – Liaison zwischen Kultur & Natur

Katalog Oberstdorf
Katalog zum Download