Der 'Kulinarische Wanderhimmel' Baiersbronn

aus Baiersbronn (Schwarzwald)

eingestellt am 23.01.2015 von Nicole Stichling

Die Schwarzwaldgemeinde mit allen Sinnen erleben: Die Feriengemeinde Baiersbronn im Schwarzwald ist vor allem für zwei Dinge bekannt: die herausragende, von acht Michelin-Sternen geadelte Gastronomie und das vorbildliche Wanderkonzept „Baiersbronner Wanderhimmel“ mit erlebnisreichem Wegenetz, aufeinander abgestimmtem Karten- und Informationsmaterial, bewirtschafteten Hütten sowie ausgezeichneten Wandergastgebern. Diese beiden Schwerpunkte verbindet der neue 'Kulinarische Wanderhimmel', ein vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord gefördertes Projekt. In sieben Bausteinen wird Baiersbronn seit dem Spätsommer 2014 auf ursprüngliche Weise mit allen Sinnen genussvoll erlebbar.

„Wir möchten unseren Gästen ein besonderes Urlaubserlebnis bieten, das eng mit uns und unserem Ort verbunden ist. Damit das authentisch ist, mussten wir uns zuerst fragen, was denn genau zu uns passt“, erklärt Baiersbronns Tourismusdirektor Patrick Schreib die Vorgehensweise. Fazit: Die Baiersbronner sind heimatverbunden. Sie lieben den Wald, und verbringen dort viel Zeit – sowohl zum Bewirtschaften als auch zur Muse. Sie sind praktisch veranlagt, können zupacken und schätzen ein gutes Vesper ebenso wie ein aufwändiges Gericht. Dementsprechend wurden sieben Angebote entwickelt:

Die Wildpflanzenwirte, die ihre Gerichte mit den in Baiersbronn wachsenden Aromen verfeinern.

Die Wildpflanzenguides, die auf ihren Wanderungen den Geschmack Baiersbronns in Beeren, Pilzen, Kräutern und sogar Bäumen nahe bringen.

Der Kulinarische Wildkräuterlehrpfad, der seine natürlichen Schätze auf der Wiese, am Waldrand, im Wald und am Wasser via App und Film verrät.

Die Wildpflanzenbroschüre zur Bestimmung und Zubereitung für die individuelle Tour durch den Wanderhimmel.

Der Picknick-Rucksack, befüllt von den Wildpflanzenwirten mit lokalen und regionalen Spezialitäten für eine genussvolle Tour durch den Wanderhimmel.

Die Genussplätze, Rastplätze mit herrlicher Aussicht oder lauschiger Atmosphäre, aus heimischen Hölzern gezimmert, laden zum Augen- und Gaumenschmaus.

Die Baiersbronner Schätze, Köstlichkeiten, die aus Baiersbronner Zutaten von Baiersbronnern hergestellt werden.


Diplom-Geobotaniker Charly Ebel wird Social Media Guide
Jedes der Angebote im 'Kulinarischen Wanderhimmel' ist für sich allein genießbar, lässt sich jedoch auch harmonisch mit einem oder auch allen weiteren Bausteinen verknüpfen. Bei ihrer Entwicklung und Umsetzung arbeitete die Baiersbronn Touristik von Anfang an eng mit dem Diplom-Geografen Charly Ebel zusammen. Dessen umfangreiches Wissen über die Natur des Nordschwarzwaldes floss vor allem in die Schulung der Wildpflanzenguides, die Erstellung der Wildpflanzenbroschüre und des Kulinarischen Wildpflanzenlehrpfades ein. Dort wird er sogar sichtbar – via App, die auf dem Smartphone kurze Clips aktiviert oder direkt über Youtube. Ebel erklärt darin, in welchem Lebensraum sich der Wanderer befindet und welche Pflanzen dort wachsen. Unterstützt wurde er bei diesen Projekten zudem von seinem Kollege Sönke Birk.

Sternekoch Peter Scharff kreiert mit den Wildpflanzenwirten neue Gerichte
Für die Schulung und Beratung der Wildpflanzenwirte konnte der Kräuterexperte, TV-Pâtissier und langjährige Sternekoch Peter Scharff als Kooperationspartner gewonnen werden. Der ehemalige Wohlfahrt-Schüler erklärt, was ihn zu einer Rückkehr nach Baiersbronn bewogen hat: „Mich hat der spannende Zusammenschluss von Einheimischen gereizt, die gemeinsam den Geschmack ihrer Heimat auf den Teller bringen möchten. Gerne unterstütze ich hier mit meiner Expertise und freue mich über einen regen Austausch mit Gleichgesinnten.“ Im Mittelpunkt seiner Seminare stehen unter anderem Scharffs Küchenphilosophie „Cuisina Herba Barona“, die von der Gesamtwertschätzung der Pflanzen und vor allem der Saisonalität in der Küche handelt. Zudem kreiert er mit den acht Baiersbronner Wildpflanzenwirten Gerichte nach Basis-, Herz- und Kopfnoten, bei denen die saisonalen Aromen punktuell in Szene gesetzt werden. Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten jeder einzelnen Pflanze – Samen, Wurzel, Stängel, Blatt, Knospe und Blüte – versprechen ein vielfältiges Genusserlebnis.

Food-Autor Hannes Finkbeiner entwickelt die Baiersbronner Schätze
Daran feilt auch der Food-Autor und gebürtige Baiersbronner Hannes Finkbeiner. Er entwickelt im Gespräch mit Gastronomen und Herstellern die Baiersbronner Schätze. Seit Mai 2014 zählen dazu die Schwarzenberger Lammspezialitäten, das Reichenbacher Waldhonigeis und die Buhlbachforelle. Weitere Schätze sollen folgen. Wichtig sind bei diesen lokalen Spezialitäten neben ihrer Herkunft und die Transparenz der Herstellungskette auch der verantwortungsvolle Umgang mit ihren ursprünglichen Zutaten bzw. den Tieren, von denen diese stammen.

Zweitägige Genusstour durch den Kulinarischen Wanderhimmel buchbar
Die „Schwarzwälder Genusstour durch den Kulinarischen Wanderhimmel Baiersbronn“ umfasst: zwei Übernachtungen und ein Abendmenü mit Baiersbronner Schatz beim Wildpflanzenwirt, einen Ausflug mit dem Picknick-Rucksack mit Wildpflanzenbroschüre zu einem Genussplatz sowie eine Wildpflanzenführung mit einem Wildpflanzenguide, auf Wunsch auf dem Kulinarischen Wildpflanzenlehrpfad. Ein Alpirsbacher Waldbeerenlikör rundet das Paket ab. Buchung von April bis Oktober. Preis auf Anfrage bei der Baiersbronn Touristik.


Die Wildpflanzenwirte

Parkhotel Ailwaldhof
Hotel Forsthaus Auerhahn
Hotel Gasthof Blume
Gasthof Falken
Hotel Restaurant Müllers Löwen
Hotel-Gasthof Rosengarten
Schwarzwaldhotel Tanne
Waldknechtshof

Der 'Kulinarische Wanderhimmel' Baiersbronn

Katalog Baiersbronn