Lernen im Waldklassenzimmer Baiersbronn

aus Baiersbronn (Schwarzwald)

eingestellt am 27.12.2012 von Verena Braun

„Lernen durch Erleben“ - Diesem Motto hat sich Baiersbronn im Schwarzwald verschrieben und setzt mit einem interessanten, edukativen Kinderferienprogramm neue Maßstäbe für den Familienurlaub. Das besondere Highlight ist das von Kindern für Kinder entworfene Murgels Spielhaus. Nicht zuletzt deshalb wurde Baiersbronn als „besonders familienfreundlicher Ferienort“ mit der höchsten Punkteanzahl ausgezeichnet.

„Mama, Papa, mir ist langweilig...“ – Diesen gefürchteten Satz können Eltern während eines Urlaubs in Baiersbronn getrost vergessen! Mit dem Leitgedanken des Baiersbronner Ferienprogramms „Lernen durch Erleben“ werden die gemeinsamen Urlaubstage zur aufregenden und wertvollen Erfahrung. „Gelernt“ wird inmitten der Natur, im Herzen des Schwarzwaldes, wo auf Familien und Kinder ein perfekt auf sie abgestimmtes und abwechslungsreiches Ferienprogramm wartet: Als junge Forscher erkunden sie mit Becherlupen, Kompassnadeln und Insektensaugern die Geheimnisse des Waldes. Auf dem „Holzweg“ kommen sie dem wichtigsten Rohstoff des Schwarzwaldes nahe und lernen unter Anleitung von Waldarbeitern, wie aus einem Baum ein Brett wird. Im Rahmen des Familienprogramms, mit über 500 Veranstaltungen im Jahr, können Familien auch einen Tag auf dem Bauernhof mit Pferdestriegeln und Butterherstellen erleben.

Dass Kinder in Baiersbronn an erster Stelle stehen, sieht man sogar am Gästekindergarten „Murgels Spielhaus“: Als das Baiersbronner Maskottchen „Murgel“ ein neues Zuhause gebraucht hat, waren Kinder bei der Planung maßgeblich beteiligt. Nach ihren Ideen und Vorstellungen wurde das Konzept entwickelt und das Spielparadies 2011 dementsprechend umgebaut.

Von Kindern für Kinder: Spielparadies mit Forellenhotel und Feuerberg
Murgel, das Baiersbronner Maskottchen, und seine Freunde, die Waldgeister, bekamen 2011 ein ganz neues Zuhause: „Murgel’s Spielhaus“. Damit sich die kleinen Besucher wohl fühlen, wurde das Konzept eigens von Kindern für Kinder entwickelt. Als echte Experten planten Kinder in Workshops, wie Murgels Freunde, die Waldgeister, leben. Im nächsten Schritt haben sie ihre Ideen für die einzelnen Räume der Waldgeister mit der Gestaltung von Schuhschachteln und der Hilfe eines Türspions räumlich verwirklicht. Nach diesen Vorlagen wurde Murgels Spielhaus von Architekten geplant und erbaut. Sogar die Endabnahme nach Fertigstellung des Baus erfolgte von den jungen Planern. Entstanden ist ein einzigartiges Haus, das in keinem „Erwachsenen Kopf“ hätte entstehen können. Hier wohnen Wassergeister im Forellenhotel, Erdgeister in der Wurzelhöhle, Feuergeister im Feuerberg und Luftgeister in der Baumkrone. Dank dem phantasievollen Ambiente mit zahlreichen Details, den Ideen der professionellen Kinderbetreuerinnen und dem täglich wechselnden Veranstaltungsprogramm hat Langeweile hier keine Chance. Jeden Tag gibt es Programm und Spielspaß: Minitrampolin, Tischkicker, Stifte und Spiele stehen bereit und sind eine Alternative bei schlechtem Wetter. Das Spielhaus hat auch außerhalb der bundesweiten Ferienzeiten geöffnet.

Auf dem Holzweg: Natur und Wälder spielerisch erleben und kennenlernen
Ein besonderes Erlebnis für Kinder sind die Entdeckungsreisen in der Naturydille des Schwarzwaldes, bei denen sie mit echten Förstern die Geheimnisse der Wälder und ihrer Bewohner kennenlernen.
Der Erlebnispfad „Holzweg“ ist ein 2,5 Kilometer langer Waldpfad mit vielen Informationstafeln und 16 Stationen mit zahlreichen Elementen zum Anfassen und Ausprobieren. Riesige Wurzeln, ein Barfußpfad sowie ein überdimensionales Klangspiel aus Holz bringen die ganze Familie zum Staunen.

Der „Sturmlehrpfad Lothar“ entstand nach einem Orkan, der mit mehr als 200 km/h über den Schwarzwald fegte. Jetzt können Abenteuerlustige über gefallene Bäume klettern und über Stufen, Stege, Leitern und Holztreppen wandern, bis es nach einem Kilometer hoch zur Aussichtsplattform geht. Dort lässt sich der ganze Pfad bestaunen und erahnen, welche ungeheure Kraft in der Natur liegt, die sogar Bäume entwurzelt.

Gestestet und als „familienfreundlich“ bewertet
Nicht umsonst wurde Baiersbronn schon mehrfach in der Vergangenheit und auch im Jahr 2012 bei den Bundes- und Landeswettbewerben für Familienferien als „besonders familienfreundlicher Ort“ mit der höchsten Punkteanzahl ausgezeichnet. Dazu gehört ein abwechslungsreiches Aktivprogramm für die Kleinen, das aufregende Programmpunkte wie Bogenschießen, Theatervorführungen und Ponyreiten umfasst. Aber auch eine Reihe von Unterkünften tragen das Siegel „familienferien“ und sind besonders auf Familien mit Kindern eingestellt. Ihre Häuser liegen in verkehrberuhigter Lage, haben Spieleinrichtungen wie Schaukel oder Sandkasten im Außenbereich, stellen Karten- und Brettspiele zur Verfügung und gewähren Eltern mit vielen Kindern teilweise Preisnachlässe. Beliebt als Urlaubs-Zuhause sind bei naturbegeisterten Familien auch die Baiersbronner Ferienbauernhöfe, bei denen die Kinder beim Heu einfahren, der Stallarbeit oder beim Tiere füttern helfen dürfen. Darüber hinaus bieten viele Gastronomen in und um Baiersbronn den sogenannten „familienfreundlichen Tisch“ an. Dabei erhalten zwei Erwachsene und zwei Kinder unter zwölf Jahren vier Mal Hauptspeise, Nachspeise und Getränke für insgesamt höchstens 40 Euro.

Familien im Erlebnisfieber: Entdeckerurlaub-Package
Eine Woche voller Abenteuer für die ganze Familie hält das „Entdeckerurlaub für Groß und Klein“-Arrangement bereit. Für sieben Übernachtungen in einer Ferienwohnung zahlen zwei Erwachsene mit zwei Kin-dern 550 Euro. Zudem im Package enthalten ist der Besuch im Klettergarten Mehliskopf, Besuch in Hauffs Märchenmuseum, ein Murgeleisbecher im Seidtenhof für die Kinder, Ausleihen eines GPS-Gerätes für einen Tag, Floßbau, einen Familien-Eintritt im Minigolfplatz, zwei Kinderwanderpässe, zwei Murgeltrinkbecher mit zehn Füllungen sowie die kostenlose Teilnahme am Kinderferienprogramm. Das Arrangement ist zu jedem Zeitpunkt buchbar.

Katalog Baiersbronn
Katalog zum Download