Riesen-Osterei in Bad Urach

aus Bad Urach (Schwäbische Alb)

eingestellt am 29.03.2012 von Torsten Clement

Osterhasen-Rallye auf dem Radweg der Deutschen Fachwerkstraße. Rad fahren, Osterei finden, Gewinnkarte stempeln lassen und mit etwas Glück einen attraktiven Preis gewinnen – das ist die Osterhasen-Rallye der Deutschen Fachwerkstraße.

Der längste Radweg Baden-Württembergs verbindet 24 Fachwerkstädte im Ländle. Vom Ausgangspunkt Mosbach können Radfahrer in entspannten oder sportlichen Etappen entweder nach Haslach im Schwarzwälder Kinzigtal oder nach Meersburg am Bodensee fahren. Bad Urach ist das Ziel für Tagestouren von Kirchheim unter Teck, Calw oder Blaubeuren.

Auf dem Weg sind vom 7. bis 9. April 24 Riesen-Ostereier versteckt. In jeder der teilnehmenden Städte befindet sich ein Osterei nahe des Radweges oder in der historischen Innenstadt. Für den Radfahrer, der ein Osterei gefunden hat, lohnt es ich kurz abzusteigen. In der Station neben dem Ei bekommt der Gast eine süße Überraschung und kann sich die Gewinnkarte stempeln lassen. Diese Karte mit mindestens einem gültigen Stempel wird dann in eine Losbox eingeworfen. Und mit etwas Glück kann der Radler einen der zahlreichen Preise gewinnen, in Bad Urach ist dieses eine Übernachtung im Flair Hotel 4 Jahreszeiten. Einsendeschluss ist der 13. April 2012.

„Bad Urach liegt ungefähr in der Mitte des Radfernweges“, erläutert Torsten Clement Amtsleiter für Tourismus, Kultur und Stadtmarketing „von hier aus hat man die Möglichkeit gleich vier Touren zu fahren. Zwei verschiedene Strecken Richtung Mosbach, eine Route in den Schwarzwald und eine Strecke an den Bodensee. Somit ist Bad Urach ein idealer Ausgangspunkt für Genussreisen mit dem Rad entlang der deutschen Fachwerkstraße.“ Und auch ein guter Endpunkt für eine Etappe, kann man sich doch am Schluss des Tages mit einem entspannenden Aufenthalt in den AlbThermen belohnen.

Insgesamt umfasst der Radfernweg 844 Kilometer und ist damit der längste themenbezogene Radfernweg Deutschlands. In einer begleitenden Radwegekarte werden Vorschläge zu 13 Tagestouren gemacht. Diese haben eine Länge von 40 bis 90 Kilometer und sind einheitlich beschildert.

„Am Wegesrand und beim Bummel durch die Fachwerkstädte gibt es viel zu entdecken“, schwärmt Clement „und mit dem Rad und der damit langsameren Art zu Reisen, sieht man sicher mehr, als mit dem Auto.“ Zu entdecken sind z.B. die unterschiedlichen Fachwerkstile des alemannischen und fränkischen Typs, Museen und Sehenswürdigkeiten.

Der Radweg ist durchgehend beschildert und verläuft in Bad Urach auf dem Fernradweg Schwäbische Alb. In Richtung Blaubeuren müssen die Radfahrer in Römerstein-Donnstetten auf den Fernradweg Alb-Neckar, in Richtung Kirchheim unter Teck ebenfalls. In Richtung Calw führt der Weg bis Neckartenzlingen auf dem Ermstalradweg und mündet dort in Richtung Tübingen auf den Neckar-Radweg ein. Eine kostenlose Radwegekarte ist in der Kurverwaltung Bad Urach und den weiteren 23 Tourist Informationen der Fachwerkstädte erhältlich.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten auf unserer Homepage.

Katalog Bad Urach
Katalog zum Download