Jungbrunnen Bad Griesbach

aus Bad Griesbach im Rottal (Bayerisches Golf- und Thermenland)

eingestellt am 27.06.2011 von Birgit Bernkopf

Bis zu 30 Prozent mehr Beweglichkeit: Keine Tabletten, keine OP – einfach nur im kuschelig warmen Thermalwasser baden: So einfach ist das Rezept im niederbayerischen Bad Griesbach. Die Quellen aus bis zu 1522 Metern Tiefe bringen die Gesundheit mit nach oben. Mit einem der höchsten Fluoridgehalte in Europa und einer Kombination aus natürlichen Wirkstoffen wie Mineralstoffe, Spurenelemente und Kieselsäure wirkt das Thermalmineralwasser heilkräftig auf den gesamten Bewegungsapparat.

Gemeinsam mit der Wassertemperatur, dem Auftrieb und entsprechender Bewegung im Wasser profitieren davon Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln. Das Wasser fördert die Durchblutung, sorgt für Muskelentspannung, entsäuert das Bindegewebe und regt den Zellstoffwechsel an.

Der Auftrieb im Wasser erleichtert das Bewegungstraining, trainiert aber auch gleichzeitig die Muskeln. Untersuchungen haben ergeben, dass sich bei regelmäßigem Thermalbaden und Aqua-Gymnastik die Beweglichkeit um bis zu 30 Prozent steigern lässt. Einfach eintauchen und mitmachen heißt die Devise in der Bad Griesbacher Wohlfühl-Therme: Stündlich gibt es dort kostenlose Wassergymnastik zum Mitmachen. Diesen Service bieten die Hotels mit eigener Thermenlandschaft ebenfalls kostenlos an.

Wer so richtig etwas für seine Gesundheit tun will, ist zum Beispiel mit dem „Vitalpaket“ gut beraten. Fünf Themeneintritte, vier mal Muskelaufbautraining, zwei mal Wirbelsäulentraining, zwei mal Kräftigungs- und Bewegungstraining sowie einmal Aqua-Fit in der Wohlfühl-Therme gibt es für 188 Euro. Das Angebot kann ganz einfach zu allen Übernachtungsmöglichkeiten dazugebucht werden.

Katalog Bad Griesbach im Rottal
Katalog zum Download