Mit Moor gegen den Winterblues

aus Bad Gögging (Bayerisches Golf- und Thermenland)

eingestellt am 01.01.2021 von Nina Zitzelsberger

Wenn der Winter mit kalter Luft ins Land zieht, kommen bei vielen Menschen die Beschwerden: Gelenke schmerzen, Rheuma macht sich bemerkbar, Stimmung und Energie sinken. Dann ist ein Bad im warmen Moor von Bad Gögging genau richtig. Denn das „schwarze Gold“ ist ein richtiger Alleskönner. Während die warmen Moorpackungen gegen Arthrose, Rheuma, oder Gicht angewendet werden, helfen kalte Packungen bei Hauterkrankungen oder lokalen Entzündungen. Bei Gelenkschmerzen und Erschöpfungszuständen sind die auf 42 Grad temperierten Bäder wärmstens zu empfehlen. Der entschlackende Effekt des Moores zeigt auch äußerlich seine Wirkung: anstelle von chemischem Botox strafft und verjüngt ein natürliches Moor-Peeling die Haut. Das in der Limes-Therme verwendete Moor wird übrigens mehrmals pro Woche auf einer 15 Hektar großen Moorwiese im Kurort frisch gestochen. Es enthält keine chemischen Zusätze und wird in reinster Form verabreicht. www.bad-goegging.de/Bad-Goegginger-Naturheilmittel/Naturmoor

Mit Moor gegen den Winterblues

Katalog Bad Gögging
Katalog zum Download