Nordpol-Feeling im Hochsommer in Bad Füssing

aus Bad Füssing (Bayerisches Golf- und Thermenland)

eingestellt am 21.08.2013 von Sonja Prem

140 Grad Temperaturunterschied und auch mehr müssen die Patienten bei hochsommerlichen Temperaturen während ihrer Behandlung in der Kältekammer in Bad Füssing wegstecken.

In der Tief-Kältekammer der Rheumaklinik Bad Füssing ist es mit permanent -110°C kälter als am Nordpol oder sonst an einem natürlichen Punkt der Erde. In dem Mega-Gefrierschrank werden in Europas übernachtungsstärkstem Kurort in Niederbayern mit großem Erfolg Gelenk- und Rückenschmerzen behandelt. Badekleidung ist für den direkten Kältekontakt der Haut obligatorisch, ebenso wie dicke Fellhandschuhe gegen klamme Finger, Schal und Mütze gegen die Extremkälte und der Mundschutz, weil der feuchte Atem bei -110°C bereits auf den Lippen blitzartig gefrieren würde.

Katalog Bad Füssing