Pilgernd zur Ruhe kommen in Bad Feilnbach

aus Bad Feilnbach (Chiemsee-Alpenland)

eingestellt am 10.04.2013 von Christiane Hannsmann

„Entschleunigen“ auf dem Jakobsweg in Bad Feilnbach/Oberbayern: In unserer hektischen Zeit erlebt Pilgern eine Renaissance. Nicht immer stehen religiöse Gründe im Vordergrund der Reise, sondern auch der Wunsch, Ruhe zu finden und neue Kraft zu schöpfen. Ein Teil des wohl bekanntesten europäischen Pilgerweges – des Jakobswegs, mit dem Ziel Santiago de Compostela in Spanien – führt auf Wegen rund um das Moorheilbad und Natur-Heil-Dorf Bad Feilnbach. Es sind verschiedene Tageswanderungen in der Region möglich. Die Einkehr in Kirchen und Kapellen gibt geistliche Impulse, Zeiten der Stille und Gespräche öffnen den Raum für die innere Ruhe. Die Touren sind zwischen 15 und 23 km lang und erfordern Kondition für ca. fünf bis sechs Stunden Gehzeit.

Die innere Ruhe finden Spaziergänger auch auf dem Themenweg “Auf Gottes Spuren”. Der Weg befindet sich im Bad Feilnbacher Naturpark, nordwestlich des Schwimmbades. “Auf Gottes Spuren” ist ein Spazierweg von etwa 250 Meter Länge, der entlang des Jenbachs und des Osterbachs führt. Geschützt unter Bäumen ist er für jeden leicht begehbar, auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen zu befahren. Die sieben Stationen auf dem Weg erzählen vom Bund Gottes mit dem Menschen. Die meisten Kunstwerke wurden von dem Künstler Uwe Huber aus Bad Aibling geschaffen. Der Weg liegt ebenfalls auf dem Jakobspilgerweg und wurde von der katholischen und der evangelischen Kirche mit gestaltet. An jeder Station sind Sitzbänke oder Sitzsteine aufgestellt, die zum Innehalten, zum Austausch und zu Gesprächen einladen sollen. Ein Begleitheft mit Erklärungen, Gebeten und Bibelstellen gibt es bei der Kur- und Gästeinformation, in der katholischen Kirche Herz Jesu und in der evangelischen Kapelle “zum Guten Hirten”. Über die Kur- und Gästeinformation können auch Führungen für Gruppen oder Einzelpersonen ab 25 Euro gebucht werden.

Katalog Bad Feilnbach
Katalog zum Download