Meldungen aus Deutschlands Urlaubsregionen, Österreich und der Schweiz


Schwarzwald und mehr erleben in Bad Herrenalb

eingestellt am 29.07.2011 von Christa Sagawe


Der Schwarzwaldkurort Bad Herrenalb liegt in geschützter Lage am Schnittpunkt von 7 Tälern. Mit annähernd 7.500 Einwohnern ist Bad Herrenalb eine Kleinstadt mit Herz und Atmosphäre.

Bad Herrenalb kann Vieles vorweisen! Heilbad, Heilklimatischer Kurort, Tourismusmagnet und nicht zuletzt Wohnort in exzellenter Lage. Bürger und Besucher profitieren von sauberer Luft, gutem Wasser und zahlreichen Wald- und Wiesenflächen. Das „Bad Herrenalber Aktivklima“ fördert Gesundheit und Wohlbefinden. Besonders Allergiker und Menschen mit Erkrankungen der Atemwege sind von dem hier herrschenden Klima und der wohltuenden Luft begeistert.

Gerade die herrliche Lage in mitten der Natur macht die Stadt und ihre Umgebung zum idealen Ort für eine Vielzahl aktiver Freizeitgestaltungen - egal, ob Nordic Walking, Wandern, Radfahren, Reiten oder Schwimmen. Zudem besticht die Stadt durch ein aktives Vereinsleben, vielen Veranstaltungen rund um Kultur, Kunst, Sport und Unterhaltung mit dem jeweils passenden Familien- und Kinderprogrammen, Erholungsmöglichkeiten und einer erstklassiger Lebensqualität.

Sehens- und besuchenswert ist das sich von Bad Herrenalb erstreckende Gaistal. Sie tauchen ein in ein kleines Paradies aus Wiesen, Bäumen und Bächen und können zwischendurch immer einen herrlichen Blick zurück auf die kleine Kurstadt genießen.

Gerade mal sieben Autominuten fährt man von Bad Herrenalb bis zum Erholungsort Bernbach/Althof. Urkundlich wird Bernbach erstmals im Jahr 1219 in einer Erbsteiner Urkunde erwähnt. Seit der Eingemeindung 1975 ist Bernbach ein Ortsteil von Bad Herrenalb.

Hinauf und der Sonne entgegen geht es, wenn Sie die Luftkurorte Neusatz und Rotensol ansteuern. Einen weiten Blick über den Schwarzwald, das Albtal und die Rheinebene bietet das sonnige Hochplateau. Seit 1972 ist Neusatz, auf der Höhe zwischen Enz- und Albtal gelegen, Ortsteil von Bad Herrenalb. Entstanden ist Neusatz vermutlich bereits, gemeinsam mit Rotensol, um 1150 durch Rode-Kolonisation. Die „Hufenflur“ ist noch heute im Verlauf einiger Feldwege gut erkennbar. Die Geschichte des Höhendorfes wurde viele Jahrhunderte durch das Herrenalber Kloster bestimmt.

Rotensol ist ebenso wie Neusatz ein Luftkurort. Der Ort ist seit der Eingemeindung 1975 Ortsteil von Bad Herrenalb. Rotensol ist seit langer Zeit mit Neusatz gemeinschaftlich verbunden. So sind auch heute noch Kooperationen mit dem Nachbar-Ortsteil vorhanden.

Geschichte
Bad Herrenalb kann eine mehr als 850 Jahre lange Geschichte aufweisen.

Die Stadt Bad Herrenalb entstand aus einer Klostergründung der Zisterzienser im Jahr 1149. Die Einsiedelei blieb nicht lange alleine, das Wasser der Täler und die Fruchtbarkeit der Höhenrücken zogen auch Handwerker und Bauern an. Aus Streusiedlungen, die sich um die Gebäude des ehemaligen Klosterbereichs ansiedelten, der Kullenmühle, dem Gaistal, dem Steinhäusle und später Rotensol, Neusatz und Bernbach entsteht Herrenalb. Der Name Herrenalb ist vom Lateinischen „alba dominorum“ = „die Alb der Herren“ abgeleitet.

Herrenalb bleibt bis ins 18. Jahrhundert ein Klosterdorf. Dann kamen die ersten Ausflügler aus den wachsenden Städten der Umgebung hier her. Sie schwärmten von den Wäldern, dem Wasser und der Romantik und setzten so etwas wie einen „kleinen Tourismus” in Gang.
Im Jahr 1839 gründet der Arzt Dr. Weiss die erste Kaltwasser-Heilanstalt, aus der 1891 das Kurmittelhaus wird. Adel und Großindustrielle bringen Glanz an diese Stelle der Alb, obwohl es hier, im Gegensatz zu anderen Schwarzwald-Bädern, zu dieser Zeit noch keine erschlossenen Heilquellen gab.

In Herrenalb ist vor allem die Sommerfrische gefragt und deshalb wird es zum Treffpunkt der Gesellschaft. In der jüngsten Geschichte erhält Herrenalb zwei wichtige Prädikate: ab 1954 darf sich Herrenalb „Heilklimatischer Kurort” nennen. Im Jahr 1971 stößt eine Bohrung in 600 m Tiefe auf eine 32° C warme Thermalquelle. Zunächst wurde das Thermalwasser als Trinkkur angewandt. 1971 wird das Thermalbad auf der Schweizerwiese eröffnet. Herrenalb erhielt das Prädikat Heilbad. Aus Herrenalb wird Bad Herrenalb. Heilendes Wasser, gesunde Luft und grüne Natur bildeten nun die 3 Säulen von Bad Herrenalb.

Bad Herrenalb zeichnet sich heute als Kur- und Tourismusstadt, attraktiver Wohnort und Wirtschaftsstandort aus.

Wellness und Gesundheit
Für ihr hervorragendes Wellness- und Gesundheitsangeboten ist die „Siebentäler Therme“ in Bad Herrenalb bekannt. Entspannung, Vitalisierung, Körperpflege und anspruchvolles Genießen sind in der attraktiven Siebentäler Therme zu einem harmonischen Ganzen vereint. In sprudelnden Pools, über Massagedüsen und Gegenstromanlagen entfaltet das Wasser in immer neuer Form seine Wirkung. Verschiedene Aktiv-Programme, wie Aqua Fitness, Gym-Forum, Entspannungstraining, Kurse und Vorträge vervollständigen das umfassende Angebot. Abends wird das Thermalbad zur Klangtherme, erfüllt Musik den Raum, verwandeln immer wieder neue Lichteffekte die Umgebung in eine wechselnde Welt aus Farben und Bildern. Es gibt verschiedene Musikprogramme von Klassik bis Pop von Entspannung bis New Age Musik. Zu ausgewählten Terminen werden Konzerte veranstaltet. Somit erleben sie neben Aquahealing und Klangbaden ein faszinierendes Wohlfühl- und Gesundheitserlebnis, das im Schwarzwald seines gleichen sucht. Erlebnisaufgüsse, verschiedene Dampfbäder mit Heilerde, frischen Tannenreisig, Heu und Urgestein sowie Erlebnisduschen werden sie begeistern. Hier lässt sich der Alltag getrost vergessen, während man sich zum Träumen zurücklehnen kann.

Bad Herrenalb verfügt über verschiedene Kliniken mit hervorragenden Ärzten, die sich gleichermaßen um die Heilung und um präventive Maßnahmen kümmern.

Fitness und Freizeit
Vom Wellness ist es nicht weit bis zur Fitness. Nicht nur die Radtouren führen durch interessante Landschaften, auch Wandern, Golfen, Klettern, Reiten, Nordic Walking, Schwimmen, Drachenfliegen und vieles mehr bietet ein (Natur-) Erlebnis. Der Hektik des Alltages entfliehen und ganz bewusst die Natur um sich herum wahrnehmen – in Bad Herrenalb laden gleich mehrere Naturerlebnispfade sowie ein Prießnitz-Barfuß-Parcours und ein Klosterpfad dazu ein. Fußbaden im Bach? Picknicken am Wasser? Kein Problem.
Im Winter verwandelt sich Bad Herrenalb zu einem Winterzauber der besonderen Art, der mit verschneiten Bergen und Tälern zu vielfältigen Aktivitäten einlädt. Ob Schlittenfahrten, Langlauf, Schneeschuh-Wandern, Husky-Touren oder Fackel- und Glühweinwanderungen, hier ist für jeden etwas dabei.

Gerade für Familien mit Kindern hat die Stadt Bad Herrenalb ganzjährig viel zu bieten.

Ein fester Bestandteil der Bad Herrenalber Veranstaltungen sind verschiedene Feste und Märkte mit Musik und Kinderprogramm. Der Kunsthandwerkermarkt an Pfingsten, das traditionelle Klosterfest am ersten Augustwochenende, das Bahnhofsfest, der Adventsmarkt und vieles mehr.
Besonders attraktiv und interessant ist das Internationale Klavierduofestival mit weltberühmten Ensembles und hervorragenden Nachwuchsduos. Den Zuhörern und Festivalteilnehmern wird so ein abwechslungsreiches Programm geboten, in dem das menschliche und künstlerische Miteinander, die Kommunikation über Länder- und Sprachgrenzen hinweg im Mittelpunkt stehen.
Weitere Tanzveranstaltungen und Konzerte finden das ganze Jahr im Kurhaus und Kurpark statt. Fast täglich können Sie Operettenmelodien, Musicals, Arien und Folklore im Kurhaussaal oder bei schöner Witterung im Kurpark erleben. Besonders beliebt sind Veranstaltungen wie „Tanzen & Schlemmen“, Dinner-Theater mit schauspielerischen Einlagen oder Candle-Light-Dinner.
Das Bad Herrenalber Sommernachtstheater ist ebenfalls eine beeindruckende und fabelhafte Veranstaltung unter professioneller Betreuung. Die Theaterstücke werden im Jahreswechsel an verschiednen Spielorten inszeniert. Dabei wird unter anderem auch sehr viel Wert auf eine harmonische Einheit von Kulisse, Stück, Bühnenbild, Kostümen und einer ausgefeilten Lichteinstellung gelegt.

Sehenswertes
In Bad Herrenalb gibt es nicht nur sehr viel zu Erleben, sondern auch sehr viel zu Sehen.

Im historischen Ortskern befinden sich die charakteristischen Fachwerkhäuser und das „Paradies“. De facto ist das „Paradies“ die Ruine der Vorhalle der ehemaligen Herrenalber Reichsabtei. Auf einer Mauer hat vor gut 175 Jahren ein Baum seinen Platz bezogen – ohne Kontakt zum Erdreich. Dort steht er heute noch, groß und prächtig geworden, und ist ein viel fotografiertes Kuriosum. Das anschließende Zisterzienserkloster „Alba Dominorum“ mit seiner romanische Vorhalle und der im 15.Jh. entstandenen gotischen Chor ist ebenfalls einen Besuch wert. Ein besonders schönes Fachwerkhaus in der Klosterstraße ist die „Klosterscheuer”, ein ehemaliger Lager- und Arbeitsplatz des Klosters, heute ein Restaurant mit viel Ambiente. Ebenfalls sehr attraktiv ist das Ziegelmuseum, welches die Tradition und das Handwerk der thematisch besonderen Feierabendziegel (Motivziegel) der Sammlung Bernt zeigt. Die Geschichte des Daches und die Sozialgeschichte der Ziegler runden die Dauerausstellung ab. Der regionale Bezug wird durch frühe Ziegel der ehemaligen klösterlichen Ziegelhütte in Herrenalb aus dem 15. Jahrhundert hergestellt.
Die „Schweizer Wiese“ und der Kurpark mit romantischem Kurhaus und Trinkpavillon sind attraktive Grünanlagen mit sehr viel Charme und Ausstrahlung. Es sind Bad Herrenalbs größte Parkanlagen und beliebter Veranstaltungsort für eine Vielzahl an Unterhaltungsprogrammen, wie Open-Air-Konzerte, Kultur-, Theater- oder Sportereignisse. Die Parkanlagen mit ihren wertvollen und seltenen Pflanzen aller Art laden auch zum besinnlichen Verweilen, Sonnenbaden oder zum Picknick ein. Im Kurhaus finden sie Informationen rund um Bad Herrenalb und die Region. Hier haben sie auch die Möglichkeit private Feierlichkeiten wie Hochzeit oder Geburtstage in einmaliger Atmosphäre zu feiern und zu genießen.

Eine 'Bergbahn' bringt die Gäste vom Bad Herrenalber Bahnhof direkt auf die Falkenburg-Terasse. Von dort aus können sie die wunderschöne Aussicht über Bad Herrenalb bei einem Stückchen Kuchen und einem Tässchen Kaffee genießen.

Ein weitere Blickfang sind die Falkensteinfelsen am Ortseingang in Richtung Ettlingen und das Wildgehege mit dem „König des Waldes“- dem Hirsch im Dobeltal.

Sonstiges
Neben Erholungs-, Gesundheits- und Fitnessort ist Bad Herrenalb auch ein Ort der Tagungen, Meetings und Vorträge. In verschiednen Hotels und in dem städtischen Kurhaus in Bad Herrenalb sowie dem Waldkurhaus in Rotensol lassen sich Tagungen, Meetings und Vorträge in einmaliger Atmosphäre und mit einem hervorragenden Service durchführen.

Im Jahr 2017 wird Bad Herrenalb zu einem Veranstaltungsort der ganz besonderen Art. Denn mit der kleinen Landesgartenschau 2017 verwandelt sich Bad Herrenalb in ein blühendes Kleinod des Schwarzwaldes mit Unterhaltungs- und Kinderprogrammen. Dieses Großevent wird Bad Herrenalb auch nach dem Veranstaltungsjahr 2017 prägen und zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen. Dies wird nicht nur den Gästen, sondern auch den Bürgern langfristige zugute kommen.

Es wird deutlich, dass Bad Herrenalb für Bürger, Gäste und Wirtschaft viel zu bieten hat und durch ständige Weiterentwicklung des vorhandenen guten Potenzials auch am umstrittenen Tourismusmarkt wettbewerbsfähig bleibt.

Seitenanfang

Jetzt Newsletter holen